Hier finden Sie einige Fotogalerien von Sehenswürdigkeiten der Region. Wichtige und interessante Informationen erhalten Sie zusätzlich auch über die Webseiten der Comunidad Valencia ( auch auf deutsch ) und Alcocebre. Peniscola, Morella, Castellon, aber vor allem auch Valencia, sind sicher eine kleine Ausflugsreise wert. Sehenswert ist in Valencia vor allem die Altstadt,  die Anlage Ciudad de las artes y las ciencias mit seinen spektakulären Bauten, Oper, Wissenschaftsmuseum, aber vor allem das Oceanarium , und der erst vor kurzem eröffnete Bioparc, einem Zoo der ganz besonderen Art. 

 

 

 

Webinfos:  Alcocebre    Comunidad Valencia   Bioparc Valencia   Oceanarium 

 

Comunidad Valencia:   Webseite deutsch

 

 

 

Bildergalerien mit Diashow. Bitte den Startpfeil in der Leiste unterhalb der Bilder drücken. Klickt man auf das Symbol "Kästchen mit kl. Pfeil" daneben, kann man sich die Bilder auch einzeln in Bildschirmgröße ansehen. Mit der ESC Taste kommt man zurück in den Ausgangsmodus. 

 

 

 

DIE COLUMBRETES INSELN:  Die Islas Columbretes (valencianisch Illes Columbretes) sind eine Inselgruppe, ca. 60 km vor Alcocebre gelegen, die aus den vulkanischen Inseln Isla Grande, Ferrera, Forrada, und Bergantín Carallot, sowie zahlreichen Klippen bestehen, die teilweise ebenfalls eigene Namen tragen ( z.B. Isla Mancolibre ). Die Inseln stehen als Naturpark unter Naturschutz und umfassen eine Fläche von 19 ha, wovon 14 ha alleine die größte Insel, die Isla Grande, einnimmt. Die höchste Erhebung des Archipels auf der Isla Grande beträgt 67 m über dem Meer. Ausflugsfahrten, u.a. von Peniscola aus sind möglich, aber auch organisierte Tauchfahrten wie  z.B. vom Sporthafen von Alcocebre Las Fuentes. Die Inselgruppe, die man bei guter Sicht von El Pinar aus sehen kann, wird von Parkwächtern geschützt. Das Betreten durch Besuchergruppen ist auf 200 Personen täglich limitiert.

Der Name der Inseln stammt von griechischen und römischen Seefahrern, die sie in ihren Seekarten festhielten. Anfangs gab man ihnen die Namen Ophiusa oder Colubraria, aufgrund der zahlreichen Schlangen, die man dort vorfand. Jahrhundertelang dienten die Inseln als Sitz und Zufluchtsort von Piraten und Schmugglern. Im 19. Jahrhundert befreite man die Inseln mit Feuer von den Schlangen und stellte einen Leuchtturm an der höchsten Stelle auf, der bis zur Automatisierung 1975 von Leuchtturmwärtern bedient wurde. Die Inseln sind ein beliebter Tauchort. Allerdings benötigt man eine Genehmigung zum Betreten der Inseln, da sie über eine einzigartige schützenswerte Flora und Fauna verfügen. Trotz der Einstufung als Naturpark ist das Fischen in den Gewässern um die Inseln erlaubt.

 

 

Bilder aus der Region und Valencia

Ciudad de las Artes und Oceanarium Valencia

Bioparc - Zoo Valencia

 

 

 

VIDEOS DER SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ÜBER DAS LAND VALENCIA

 

 

 

 

 

Der Papageienzoo im nahe Benicarlo, sicherlich auch ein interessantes Ausflugsziel. Mit einem Klick auf die Webseite, kann man die Homepage des Zoos öffnen.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere deutsch-spanische Tapas Bar im Sporthafen von Las Fuentes

 

 

Lolis Tapas-Bar im Hafen von Las Fuentes
Lolis Tapas-Bar im Hafen von Las Fuentes

 

 

Homepage optimieren