Blühende Landschaften - Im Rausch des Aufschwungs

Das hochverschuldete Dörfchen Rasquera bei Tarragona wollte mit gutem Beispiel vorangehen, die vom neuen spanischen Ministerpräsidenten Rajoy angekündigten und bisher ausgebliebenen blühenden Landschaften, wortwörtlich umzusetzen. Da in Spanien der Anbau von Cannabis zum Eigenbedarf legal ist, beschloss man einer Vereinigung von Cannabis Konsumenten größere Gemeindeflächen zum Anbau zu verpachten. Bevor man Rajoy jedoch zum Erntedankfest einladen konnte, machte die Polizei einen Strich durch die Rechnung, als man die Zentrale der Vereinigung in Barcelona durchsuchte, und die Vorsitzende wegen illegalen Drogenhandels festsetzte. Damit scheint der Plan des Bürgermeisters von Rasquera vorläufig gescheitert zu sein, neue Arbeitsplätze zu schaffen, und die Entschuldung der Gemeinde voranzutreiben.Gerüchten zu Folge will der Gemeinderat bei einer gemeinsamen Kiffersitzung beschließen, die Regierung in Madrid per Eilantrag davon zu überzeugen, dass die blühenden Landschaften von Rasquera ein deutliches Zeichen sein könnten, ganz Spanien in einen Rausch des Aufschwungs zu versetzen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Homepage optimieren