Konziliantenstadl

Konzil der unbamherzigen Brüder
Konzil der unbamherzigen Brüder

Als vollmundige Bläser
ihre windigen Soutanen
hochfliegen ließen, und
geölte Pfaffen mit ihren
Schutzengeln tanzten,
standen eingeweihte
Schweinepriester mit
eingeseiften Trompeten
Schlange und begrüßten
himmelhoch jauchzend
ihr gebenedeites Jericho,
bis nackte Chorknaben
Beichtstühle zersangen
und Analyse das Unwort
des Jahres wurde, was
trieblose Regensburger
Domspatzen erschöpft von
verdorrten Trauerweiden
fallen ließ, während die
nächste Trachtenkapelle
die mit befleckten Tüchern
verhängte Bühne besprang,
und notgeile Messdiener
mit verlogenem Weihrauch
alles vernebelten, weil die ARD
live vom Gottesacker sendete,
und ein zölibatärer Kirchenchor
Lobet die Herren, und auch
Ihr Kinderlein kommet, brünftig
und scheinheilig intonierte.

 

F.Hucke

 

Dieser Beitrag wurde im Sommer im Satiremagazin "Eulenspiegel" veröffentlicht.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Homepage optimieren